Flecks HELIX ® Turm Brauerei

Die Geburtsstunde einer neuen Generation von Micro-Brauereien:

 

 

 

für uns war es eines der positiven Nebeneffekte von Corona. Während der lock-downs haben mein Sohn Michael Fleck und ich viel Zeit zum Nachdenken, wie wir unsere alte Idee eine Turm Brauanlage zu bauen, umsetzen könnten. – Zusätzlich zu unseren traditionellen, verkupferten Gasthausbrauereien oder größeren Brau-Manufakturen rein aus Edelstahl gefertigt.

Wir investierten einige Wochen Zeit und all unsere Innovationsgabe, Erfahrung und technisches Wissen dafür. Und es ist gut geworden.

Nun, da wir die erste Flecks HELIX in den vergangenen Monaten geplant haben – und mit diesen technischen Unterlagen bei einem durchaus mutigen Investor auf der deutschen Insel Rügen zu einem allerersten realisierbaren Projekt gekommen sind – sind wir selbst erstaunt und, wenn wir heute unser fertiggestelltes Werk bestaunen: es scheint so, dass die Flecks HELIX ein gutes Stück geworden ist.

Ein Sudhaus über 2 Stockwerke/ 5-7 m hoch je nach Bauweise, 3,5 m im Aussendurchmesser/ voll automatisiert in Siemens Industriestandard / selbsttragend auf 3 Edelstahlsäulen / 2 Podesten und 3 Begehungs- Treppen für die Inspektion und Wartung, um die Brau-Gefäße gewunden. Daher rührt auch der Name HELIX.

Vom automatischen Einmaischen (Malz) bis zum Austrag des übrigbleibenden Trebern – die HELIX braut  perfekte Biere jeglicher Art.
Komfort von A-Z: Wenig Arbeit für den Brauer. Einfach zu bedienen. Das ist kostensparend und qualitätssichernd.  Alle Brau-Geräte sind staub- und geruchsdicht.

In den Flecks Brauanlagen gibt es schon seit fast 30 Jahren die bewährte Methode, dass wir 2 Gefäße übereinanderstellen: der Läuterbottich befindet sich über dem Flecks Außenkocher für überhitztes Heißwasser ( kein Dampf!).  Dadurch konnten wir bisher schon ohne Pumpe, nur mittels der Schwerkraft läutern.

Nun haben wir den Turm vollendet: den Heißwassertank ganz unten positioniert, dann die Sudpfanne (funktionell Maischebottich/Sudpfanne und Whirlpool) daraufgesetzt. Gefolgt vom Außenkocher, der mit seinem gerollten Maische- und Würze-Wärmetauscher ideal in die markante Edelstahlkugel passt. Quasi das schlagende Herz des Sudhauses. Ganz oben hat jetzt der Läuterbottich seinen Platz gefunden.

Die Konstruktion von Sudpfanne und Läuterbottich zeigt ebenso ein überraschend neues Design.
Warum das?

Wenn man einen Tank für das Kochen baut, macht es eigentlich viel Sinn, ihn nach oben zu erweitern. Das verhindert das Überschäumen. Andersrum: wenn man am Boden des Läuterbottichs eine größere Filterfläche haben möchte, sollte sich der Tank nach unten erweitern. Das haben wir gemacht.

Mit diesem neuen Design für ein Sudhaus haben wir eine elegante technische und gestalterische Lösung gefunden, wobei die Form ganz klar der Funktion folgt. Hier liegt kein zweifelhafter Versuch vor, unbedingt auffallen zu wollen. Wir haben uns bei allem etwas gedacht und unsere bewährte Brautradition darin voll integriert:

Flecks HELIX bietet ein neues, spannendes Brau-Erlebnis für Gäste, Besucher und Brauer. Der Brauprozess kann von mehreren Niveaus aus verfolgt werden. Light & Sound wird das noch zusätzlich dramatisieren. Ein paar Beispiele wo eine Flecks HELIX gefragt sein wird:

Ein 2-3 stöckiges Brau-Pub, in Einkaufszentren bei den Rolltreppen, in einer Hotellobby neben dem Glaslift, oder in allen hohen Räumlichkeiten ( z.b. revitalisierte Industriebauten wo Altes mit ultramodernem Brauerei Equipment kontrastiert.

Interessant für Ihr Projekt?

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Ihr
Vinzenz Fleck, Gründer von  FLECKS BRAUHAUS TECHNIK, Österreich

office@flecks.at
Tel.: + 436641912250

Flecks HELIX ® Turm Brauerei
Flecks HELIX ® Turm Brauerei